Crime and Punishment

Hallo zusammen,

ich wollt mal in die Runde fragen was ihr so von den neuen Crime-and-Punishment-System haltet.

Ich bin PvE-Spieler und mag es entspannt meine Bahnen durch die Galaxie zu ziehen. Find es aber auch ganz nett ab und zu echte Cmdrs zu treffen und vielleicht auch mal per Multicrew etwas Action zu haben. Darum spiele ich die allermeiste Zeit in Mobius. Meine Schiffe sind nur moderat gepimpt und ich bin auch einfach nicht gut genug um ernsthaft PvP zu betreiben, es ist mir auch oft einfach zu stressig.

Aber das neue C&P-System klingt für mich eigentlich auf dem ersten Blick gar nicht schlecht und ich bin durchaus geneigt dem Open eine Chance zu geben.
Was meint ihr? Können damit die Ganker im Zaum gehalten werden oder gibts da noch zu große Lücken, so dass die Wirkung verpuffen wird?


Vielleicht noch als Nachtrag: es klingt so als ob der Security-Status der Systeme eine bedeutendere Rolle spielen wird. Das find ich sehr gut so. Ich möchte am Ende nur die Wahl haben ob ich mich auf Kämpfe einlassen will oder nicht. Wenn ich zum Feierabend nur als Komfort-Spieler unterwegs sein will und mich dann auf sichere Systeme beschränken muss, fände ich das durchaus in Ordnung. Unsichere Systeme wären dann auch wieder ein größeres Wagnis.
 
Last edited:
Ob das wirklich was bringt werden wir erst sehen wenn das System mal eine Weile unter realen Bedingungen getestet wurde. Grundsätzlich kann man damit recht flexibel eine kriminelle Karriere realisieren, weil alle Strafen ja an den einzelnen Schiffen hängen, man braucht also nur einen Heimathafen in einem Anarchie-System und kann fröhlich zwischen Psychomörder und Kätzchen wechseln. Da werden wohl noch einige Regler nachjustiert, zB wie lange einem ein schlechter Ruf anhängt, wie schnell die ATR-Schiffe auftauchen (mE müsste es schon einen Punkt geben, an dem die in sicheren Systemen fast direkt mit einem Schwerkriminellen in der Instanz erscheinen), wie die Versicherungsstrafen skalieren, usw.

Im PvE werden wohl diverse "unsaubere" Missionen etwas haariger, weil man aufpassen muss, wen man wo umbringt und wohin man danach abhaut :D

Technisch interessanter finde ich die kommende "Karma"-Baustelle, die wohl komplexer und fehleranfälliger wird—immerhin muss dann das Spiel an ein paar Stellen entscheiden ob zB ein Spieler böse oder einfach nur ungeschickt ist—, aber dafür auch einen größeren Einfluss auf "unerwünschtes" bzw. "toxisches" Verhalten haben kann.
 
Zumindest die Notority hängt einem länger nach. Zwei Spielstunden Abklingzeit pro Mord find ich auch schon relativ krass, andererseits beeinflusst es nur die Versicherungskosten und verhindert das Abbezahlen von Kopfgeldern. Wenn einer Psycho spielen will, wird ihn das vermutlich nicht aufhalten, oder?

Meine Hoffnung liegt erstmal bei den ATR (die System-Security fand ich schon immer zu unbedeutend) und das neue Kopfgeldsystem klingt für mich auch logischer als das bisherige. Mit dem Schiffswechsel hab ich erst mal auch kein Problem. Aber du hast schon recht, im Prinzip muss man mal sehen wie sich das im Live-Betrieb entwickelt.
Vielleicht sollte man noch mehr an die Notority koppeln, so dass z.B. gesetzestreue Fraktionen keine Interaktion (Services und Missionen) mehr mit Schwerverbrechern erlauben.

Was genau meinst du mit "Karma"? Kommt da noch ein neues Ruf-System? Davon hab ich noch nichts mitbekommen.


Übrigens, ich hab spaßeshalber jetzt schon mal angefangen im Open zu spielen und musste feststellen das ich bisher keinem Cmdr begegnet bin. Mein Ausgangspunkt ist gerade mitten im imperialen Kern und ich mach Touristenmissionen, komme also ganz gut in der ganzen Bubble rum. Und trotzdem hab ich nicht einen einzigen gesehen. Es scheint gerade recht wenig los zu sein.
 
"Crime and Punishment" behandelt in erster Linie Verbrechen nach Gesetzmäßigkeiten der Spielwelt, also dass man keine Ziele angreifen darf, die klar als gesucht oder gesetzlos ausgezeichnet sind oder innerhalb einer Station unter 100m/s auf dem Tacho haben sollte, und versucht Spieler-Verhalten zB durch die erhöhten Versicherungskosten eher am Rande zu regeln. Das "Karma"-System soll irgendwann schwieriger zu ahndende Vergehen betreffen, die nicht unbedingt in der Spielwelt oder unter schwieriger greifbaren Bedingungen stattfinden als "Jim hat auf Joe geschossen". Dabei geht es dann unter Anderem um mehr oder weniger trickreiche Versuche, andere Spieler innerhalb von Stationen zum Mörder zu machen indem man sich totrammen lässt, oder schlicht das allseits beliebte "combat logging". Wie dabei dann die Bedingungen und Strafen aussehen können, steht noch in den Sternen.
 
Ah okay, also ein Bewertungssystem auf reiner Gameplay-Ebene. Eine zuverlässige Erkennung stell ich mir auch etwas schwierig vor (wer rammt wem, wer war nur leichtsinnig und wer macht es mit Vorsatz ...) Aber vielleicht findet man ja ein ausgewogenes System. Wenn Karma-Punkte nicht zu schnell steigen und wieder verfallen können, sind versehentliche Unfälle ja nicht so tragisch.
Als (hohe) Strafe find ich persönlich Shadow Banning immer am elegantesten, aber die Erkennung muss dafür schon gut genug funktionieren, damit es nicht willkürlich wird.
 
Eigentlich sind unter der Haube noch 2 wichtige Änderungen, die gerne in den Beschreibungen untergehen:

1. Fines werden nicht mehr zu Bounties
2. Dormant Bounties fallen weg

Macht das Ganze irgendwie einfacher.
 
"Einfacher" ist relativ; Kopfgeld an sich, wie man eins bekommt und wie man es losbekommt wird einfacher, aber dafür hat man den kompletten Prozess halt pro Schiff und Jurisdiktion in verschiedenen Zuständen :D
 
Viel zu kompliziert. Man merkt, daß Frontier ihr eigenes Spiel selbst nie spielen. :O
Sehe ich komplett anders. Strafen, die zu Bounties und später zu dormant Bounties werden, man durch die halbe Galaxie gejagt wird weil man mal falsch geparkt hat, das war kompliziert. Jetzt hängt alles am Schiff, Strafen bleiben Strafen, Bounties werden da ausgestellt, wo "es passiert" und man kann sie sauber abbezahlen, im Gegensatz zu heute, wo man suicidewindern muss.

Oder so :)
 
Neues Bestrafungssystem

Ich muss sagen ich finde das neue System für Bestrafung noch nicht ausgereift..
Mir ist einer vor die Flinte geflogen und danach zerstört wrden und dann wurde mir gleich der Mord angehängt.
Ständig Kopfgeldjäger am A....:|
 
Hallo, ich spiele Elite noch nicht so lange, arbeite gerade auf eine Phyton hin... Jedenfalls hatte ich ein paar Wochen Pause gemacht um andere Games nachzuholen. Mit dem Update 3.0 habe ich erneuten Elan gefunden. Das neue Bestrafungs-System peile ich noch nicht so wirklich.

Z.B. Habe ich eine 500Credits (oder so) Strafe auf meine AspX (ich hab den Briefschlitz iwie versperrt glaub ich), weiß aber nicht wo ich die bezahlen kann. Muss ich da wieder in dieses System? Mit diesem Schiff? Oder kann ich das auch wo anders bezahlen. Oder in einem anderen Schiff sitzen?

Was mich aber schon immer gestört hat: Es wird so viel ich weiß nicht unterschieden welchen Einfluss die eigentliche Summe die Strafe/das Kofgeld haben müsste. Ist doch völlig idiotisch, dass einem eine Station den Service wegen einer 500C Strafe verwährt. Oder dass einen gefühlt die halbe Galaxis für, weiß nicht, 5000C Kopfgeld jagt.. Ein Bountyhunter sein 100Mille Schiff riskiert für ein paar lausige Cr, die kaum den Treibstoff wieder reinholen. Völlig unlogisch.. Oder habe ich da etwas übersehen?
 
Zunächst einmal Hallo an alle, dies ist mein erster Beitrag im Forum :)

Zum Thema:

Ich bin momentan eher verdutzt wie Crime and punishment umgesetzt wird in Beyond. Bin die Tage eine Wing Mission geflogen und hatte meine Cutter voll mit Missionsware. Beim rausfliegen drängelt sich ein Gunship in die Schleuse und berührt mich natürlich, weil mein Fliegender Stein die Schleuse gut ausfüllt. Strafe, Strafe, Strafe, zack: Station eröffnet das Feuer! Cutter Schrott! Also 15 Millionen Rebuy, auf dem Sträflingsschiff aufgewacht und musste dann feststellen: Wing Mission unvollständig da die Missionsware auch weg ist und ich dafür noch 5 Millionen Strafe extra bekomme. Einfach Lächerlich! Einen Tag später Stecke ich in der Schleuse und eine Beluga Boostet in die Schleuse rein und keilt mich fest, also wieder Rebuy...

Mir geht es da weniger ums Geld, sowas ist einfach Ärglerlich und ein Neuling in Elite würde relativ schnell das Spiel wieder Schließen wenn ihm sowas passieren würde.

Das ganze passiert natürlich wenn das Spiel trotz vollem Wing jede Menge Schiffe generiert und sich sowohl in der Station als auch ausserhalb Warteschlangen bilden. Langsam nerven mich die vielen Beluga Liner, die ohne Rücksicht auf Verluste einfach in die Schleuse Boosten, obwohl man schon mittendrin ist und seinen Fliegenden Stein durchpressen will :)
Größere Schiffe werden nicht mehr kommen, wenn doch, darf sich Frontier mal ein neues Stationskonzept überlegen. Alleine gehts ja, aber im Wing geht das ganze Verkehrskonzept Katastrophal in die Hose..


Die SEK Einheiten klingen recht lustig, aber warum dürfen die denn bitte Stationswaffen auf ihren Schiffen haben???? Sofern ich das richtig gelesen habe..
 
Weiste was auf diese crime ding kannste getrost kacken . ich dachte mir ok machste mal open im CG und schauste mal ob man sich wem anschliessen kann aber nur verkackte Griefer unterwegs 5 sec dann war ich schon geschichte ne ich bleibe dann wohl eher im gruppen spiel
 
Weiste was auf diese crime ding kannste getrost kacken . ich dachte mir ok machste mal open im CG und schauste mal ob man sich wem anschliessen kann aber nur verkackte Griefer unterwegs 5 sec dann war ich schon geschichte ne ich bleibe dann wohl eher im gruppen spiel
Mich würde interessieren was du erwartet hast? Dachtest du, ab dem Update wirds keine Griefer mehr geben? Hm
 
5 sec.? ich glaube du solltest doch lieber dafür ein anderes Schiff nehmen. Mit eine Sidewinder kommst du nicht weit [big grin]
Da hat schon jemand das Gegenteil bewiesen. ;)


Ich hatte ja schon gehofft dass das neue C&P-System Griefer einschränkt, zumindest machte es am Anfang (auf dem Papier) den Eindruck das es so beabsichtigt ist.
Es wären noch die genauen Umstände interessant, in einem Anarchie-System fände ich das ja noch "okay", in High-Security-Systemen aber definitiv nicht.

Seit kurz vor 3.0-Release spiel ich nur noch im Open und hab bis jetzt noch keine schlechte Erfahrung machen müssen. Da ich aber in den letzten Tagen nicht mehr viel zu ED gekommen bin muss das auch nichts heißen.
 
Last edited:
moin,
vielleicht könnt ihr mir helfen.
hab im einzelspiel einen npc angeschossen und 5600 kopfgeld bekommen.
auf der station lässt es sich nicht bezahlen (status gesucht)
4 sys weiter, bei interstellar factors steht unter strafen und kopfgelder: unabhängig 5.600 cr.
lässt sich aber trotz einem wert von: berüchtigt 0 nicht bezahlen.

reinigen einzelner module geht nicht. zieht mir nur geld ab und beim einbau wird mir die rechtsproblematik wieder angezeigt.
soll ich jetzt mein schiff wegen 5.600 cr für 11 mio in die luft jagen lassen?!?
 
Last edited:
Top Bottom